MARKUS BRAUWEILER Gebäudeenergieberater / HWK - TÜV Rheinland zertifizert / Energieeffizienz-Experte dena
              MARKUS BRAUWEILERGebäudeenergieberater / HWK - TÜV Rheinland zertifizert / Energieeffizienz-Experte dena 

Verbrauchausweis oder Bedarfsausweis ?

Der Bedarfsausweis für Ihr Wohngebäude

 

Ab dem 1. Oktober 2008 Energieausweise für Wohngebäude, die weniger als fünf Wohnungen haben und für die der Bauantrag vor dem 1. November 1977 gestellt worden ist, auf der Grundlage des Energiebedarfs auszustellen. Dies gilt nicht, wenn das Wohngebäude

 

1.

schon bei der Baufertigstellung das Anforderungsniveau der Wärmeschutzverordnung vom 11. August 1977 (BGBl. I S. 1554) eingehalten hat oder

 

2.

durch spätere Änderungen mindestens auf das in Nummer 1 bezeichnete Anforderungsniveau gebracht worden ist.

 

 

Zur Erstellung eines EnergieBEDARFsausweises für Ihr Wohngebäude ist eine ausführliche Begehung Ihres Hauses notwendig.

 

Hierbei werde alle Gebäudespezifischen Bauteile ( Aussenwände, Türen, Fenster , Dach , oberste Geschoßdecken etc. , sowie die gesamte Anlagentechnik ( Heizung , Warmwasserbereitung , ggf. Klimaanlagen etc.) erfasst und beurteilt.

 

Die vor Ort erfassten Daten werden in ein aufwendiges Berechnungsprogramm eingepflegt und alle Bauteile entsprechend der vorgefundenen " Tatsachen " innerhalb dieses Berechnungsprogramms mit den spezifischen Wärmedurchgangskoeffizienten ( bekannt auch als U-Wert ) versehen.

 

Aus der umfangreichen Berechnung ergibt sich der ENERGIEBEDARF des Gebäudes.

 

Die häufige Frage nach den Kosten für die Erstellung des Bedarfsausweises lässt sich an dieser Stelle leider nicht pauschal beantworten.

 

Unterschiedliche Größen der Häuser, teilweise unterschiedliche Baujahre und somit auch unterschiedliche Baustoffe verschiedener Gebäudeteile eines Hauses , Dachgauben , Anbauten oder bauliche Besonderheiten machen jede Datenerfassung zur Berechnung eines Bedarfsausweises sehr individuell.

 

Die Kosten für den Bedarfsausweis richten sich daher nach dem jeweiligen Aufwand.

 

Gerne machen wir Ihnen ein individuelles , faires Angebot zur Berechnung / Erstellung eines EnergieBEDARFsausweises für Ihr Haus !

 

 

 

Getreu unserem Motto " Perfekte Leistung zu fairen und angemessenen Preisen " sind wir in der Regel wesentlich günstiger als andere Anbieter. (Internetrecherche November 2014)

 

 

Der Verbrauchsausweis für Ihr Wohngebäude

 

Zur Ermittlung des Energieverbrauchs sind

 

1.

Verbrauchsdaten aus Abrechnungen von Heizkosten nach der Heizkostenverordnung für das gesamte Gebäude,

 

2.

andere geeignete Verbrauchsdaten, insbesondere Abrechnungen von Energielieferanten oder sachgerecht durchgeführte Verbrauchsmessungen, oder

 

3.

eine Kombination von Verbrauchsdaten nach den Nummern 1 und 2

 

zu verwenden; dabei sind mindestens die Abrechnungen aus einem zusammenhängenden Zeitraum von 36 Monaten zugrunde zu legen, der die jüngste vorliegende Abrechnungsperiode
einschließt. Bei der Ermittlung nach Satz 1 sind längere Leerstände rechnerisch angemessen zu berücksichtigen. Der maßgebliche Energieverbrauch ist der durchschnittliche Verbrauch in dem zugrunde gelegten Zeitraum.

 

Bei der Ermittlung nach Satz 1 sind längere Leerstände rechnerisch angemessen zu berücksichtigen. Der maßgebliche Energieverbrauch ist der durchschnittliche Verbrauch in dem zugrunde gelegten Zeitraum. Für die Witterungsbereinigung des Endenergieverbrauchs und die angemessene rechnerische Berücksichtigung längerer Leerstände sowie die Berechnung des Primärenergieverbrauchs auf der Grundlage des ermittelten Endenergieverbrauchs ist ein den anerkannten Regeln der Technik entsprechendes Verfahren anzuwenden. Die Einhaltung der anerkannten Regeln der Technik wird vermutet, soweit bei der Ermittlung des Energieverbrauchs Vereinfachungen verwendet werden, die vom Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung im Einvernehmen mit dem Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie im Bundesanzeiger bekannt gemacht worden sind.

 

Aus den aufgenommenen Daten (Erfassungsbogen / Wohnfläche / Baujahr des Hauses / Baujahr der Anlagentechnik / Leerstände etc. ) erfolgt die Berechnung des Energieverbrauchs.

 

Zum Abschluss der Berechnung wird der EnergieVEBRAUCHsausweis ausgestellt.

 

Wir stellen KEINE Verbrauchsausweise ohne persönliche Datenaufnahme vor Ort bei Ihnen aus. ( Hinweis unten / Quelle Internet 11/2014 )

 

Gerne erstellen wir Ihnen ein individuelles Angebot ( auch telefonisch ) zur Berechnung / Ausstellung eines Energieverbrauchsausweises.

 

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage !

 

 

 

 

 

Aus dem Internet

 

 

Die Kosten für den Energieausweis / Energiepass sind zwischen dem Kunden und Aussteller frei verhandelbar und richten sich nach dem Aufwand für die Analyse des Gebäudes.
Die DENA (Deutsche Energie-Agentur), die das Konzept für den Energieausweis/Energiepass erstellt hat, hat in einem Feldversuch 2004 auch die entstandenen Kosten ermittelt.
Die Mehrzahl der ausgestellten Energieausweise / Energiepässe - berechnet nach dem vereinfachten Verfahren - hatten einen Preis bis 300 Euro, für die Berechnung nach dem ausführlichen Verfahren entstanden überwiegend Kosten bis etwa 500 Euro.

ACHTUNG: Im Internet gibt es zahlreiche Angebote, die Energieausweise / Energiepässe schon für teilweise unter 10 Euro anbieten. Die Verbraucherzentrale NRW testete schon zum zweiten mal die Ausstellung von Online-Energieausweisen.
Viele der angebotenen Energieausweise enthalten nicht alle gesetzlichen Pflichtangaben. Vorsicht ist hier also geboten. Zur Erstellung von Ausweisen gehören die Erläuterung des Inhalts und eine Aufnahme des Gebäudes vor Ort, und – wenn beim Gebäude möglich – Vorschläge zur kostengünstigen Verbesserung der energetischen Eigenschaften. Ausweise aus dem Internet bieten dies oft nicht.                
 

***********************************************************************

Ihr Ergebnis

 
Für die Wohngebäudenutzung ist gemäß Ihren Angaben die preiswerteste zulässige Lösung:
Energieverbrauchsausweis für Wohngebäude

Erforderliche Anzahl: 1 Stück

 
Kosten je Energieverbrauchsausweis: 117,81 Euro inkl. MwSt.
  (99,00 Euro netto)

 
***********************************************************************

Der Verbrauchsausweis: günstiger, aber weniger aussagekräftig

Der Verbrauchsausweis ist insgesamt preisgünstiger, aber auch weniger aussagekräftig als der Bedarfsausweis. Er weist die tatsächlich verbrauchte Energiemenge des Gebäudes aus. Hierzu zählen die Heizung und Warmwasserbereitung. Beides wird in Kilowattstunden pro Jahr und Quadratmeter Gebäudenutzfläche angegeben. Bei Nichtwohngebäuden kommen Werte für Kühlung, Lüftung und eingebaute Beleuchtung hinzu. Meist werden hierzu die letzten drei Heizkostenabrechnungen benötigt. Da allerdings jeder Mensch auf individuelle Weise heizt, lassen sich auf Grundlage dieses Ausweises nur bedingt Aussagen über den künftigen Energieverbrauch machen. ( Preise ab 99.- Euro / Ausweis zuzügl. KOsten der Registrierungsnummer )

 
 
 

 

 

 

 

 

Hier finden Sie uns

Energieberatung

Markus Brauweiler
Bonesender Str. 26
41751 Viersen

Kontakt

Viersen : 02153 - 1394351

M'gladbach :

02161 - 9458538

Fax : 02153 - 1394772

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Energieberatung Markus Brauweiler